Allgemeine Informationen

Geographische Lage
Bosnien und Herzegowina (BuH) liegt im Südosten Europas auf der Balkanhalbinsel. Das Land grenzt im Norden und Westen an die Republik Kroatien, im Osten an Serbien & Montenegro (im Nordosten an Serbien und im Südosten an Montenegro).

Fläche
Die Gesamtfläche von Bosnien und Herzegowina beträgt 51.209 km2, wovon 51% auf die Föderation BuH und 49% auf die Republik Srpska entfallen. BuH verfügt über einen Küstenstreifen von etwa 20 km, hat aber keinen Hafen von wirtschaftlicher Bedeutung. Es besteht eine Regierungsvereinbarung über die Mitnutzung des kroatischen Hafens Ploče, die allerdings noch nicht umgesetzt wurde.

Bevölkerung 
3.900.000 Einwohner, davon leben 68% in der Föderation BuH und 32% in der Republik Srpska. Laut der Volkszählung aus 1991 bilden den Großteil der Bevölkerung des Dreivölkerstaates die Bosniaken (43,5%), bosnischen Serben (31,2%) und bosnischen Kroaten (17,4%). Die Bosniaken sind überwiegend muslimischer Religionszugehörigkeit, die bosnischen Serben orthodox und die bosnischen Kroaten katholisch. Die Bevölkerungsdichte beträgt 74,3 Einwohner/km².

Hauptstadt Sarajewo
Mit ca. 350.000 Einwohnern ist die Stadt das Zentrum der Politik, Wirtschaft, Kultur und des Tourismus.

Staatsform
Laut Dayton-Friedensabkommen vom 21.11.1995 ist der Staat Bosnien und Herzegowina ein demokratischer Bundesstaat und besteht aus zwei territorial nahezu gleich großen Entitäten, der Föderation Bosnien & Herzegowina und der Republik Srpska, und dem Sonderdistrikt Brčko. Die Föderation Bosnien und Herzegowina (FBuH) mit der Hauptstadt Sarajewo besteht aus 10 Kantonen (5 mehrheitlich bosniakisch, 2 mehrheitlich kroatisch und 3 gemischt) und wird überwiegend von Bosniaken und bosnischen Kroaten bevölkert. Die Republik Srpska (RS) mit der Hauptstadt Banja Luka besteht aus 5 Regionen und wird überwiegend von bosnischen Serben bevölkert. 

 Währung
Seit Juni 1998 verfügt das Land über die einheitliche konvertierbare Währung "Konvertibilna marka" (KM; ISO-Code: BAM). Die Währung ist im Verhältnis 1 EUR = 1,95583 BAM an den Euro gekoppelt.

Klima
BuH ist ein überwiegend gebirgiges Land mit einer durchschnittlichen Höhe von etwa 700 m über dem Meeresspiegel. Das Land besteht aus zwei landschaftlich und klimatisch unterschiedlich geprägten Gebieten: Im nördlichen Teil des Landes, bis zur Save-Tiefebene (Posavina), herrscht überwiegend kontinentales Klima (Durchschnittstemperaturen im Januar -2°C, im Juli 20°C). Nach Süden wird das Land zuerst durch Hügellandschaften, dann durch einen Mittelgebirgskamm mit Höhen um 1000 m und schließlich durch eine Hochkarstzone mit bis 2000 m hohen Gipfeln begrenzt (höchster Berg: Maglić 2386 m). Sämtliche Flüsse dieser Region (Una, Vrbas, Bosna und Drina) fließen über die Save in die Donau und das Schwarze Meer. Der westliche und südwestliche Teil des Landes, die Herzegowina, ist ein relativ dünn besiedeltes, überwiegend bewaldetes Karstgebirge mit mediterranem Klima (im Januar 7°C, im Juli 27°C). Die Neretva ist der einzige Fluss, der die dinarische Gebirgskette in Richtung Adriatisches Meer durchbricht. Große Misch- und Laubwälder (große Buchenbestände) sind charakteristisch für das ganze Land Bosnien und Herzegowina.

Infrastruktur
Dank internationaler Hilfe wurde die Infrastruktur in den ersten Nachkriegsjahren wieder aufgebaut. Der Bedarf an weiterer Renovierung und Modernisierung ist aber im gesamten Bereich noch groß.

Besonderheiten
Seit Kriegsende im Dezember 1995 wurde die Trennung der Kriegsparteien und die Stabilisierung der Sicherheitslage in BuH zunächst durch die IFOR (Implementation Force) und ab Ende 1996 durch die internationalen Streitkräfte SFOR (Stabilisation Force) gewährleistet. Die Streitkräfte hielten Feindseligkeiten ab und stabilisieren den Frieden, tragen zu einem sicheren Klima indem sie eine anhaltende militärische Anwesenheit stellen, die Rückkehr der verlegten Personen und der Flüchtinge unterstützen und bei der Gesetzdurchführung helfen. Sie geben auch dem internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in Den Haag Unterstützung. Außerdem bilden sie die bewaffneten Kräfte in BuH aus und helfen bei der Umstrukturierung der bosnischen Streitkräfte.
Ende 2004 wurde SFOR durch EUFOR (European Union Force) gelöst. EUFOR wird wie früher SFOR durch einen, vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eingesetzten, Hohen Repräsentanten koordiniert. Die Gesamtverantwortung für die politisch-zivile Implementierung des Friedensabkommens liegt beim Hohen Repräsentanten. Er hilft den bosnischen Politikern bei der Schaffung und Konsolidierung der gemeinsamen Institutionen und ihres Unterbaus, bei der Reform des Verteidigungsbereiches und der Polizei, beim Ausbau des Justizwesens, bei der Restruktierung der öffentlichen Verwaltung, bei der Reform des Erziehungswesens sowie der Wirtschaftsverfassung. Er berichtet an internationale Gremien (UN-Sicherheitsrat, EU).

 

Quelle: http://bosnien.ahk.de/landesinfo/ueber-buh/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Colak Gmbh

KONTAKT

Adresse:

 

Rudolf-Diesel-strasse 33

Urmitz 56220

 

Phone:  +49 (0) 2630 960520

Fax:      +49 (0) 2630 9605257

 

e-mail:   a@colak.eu

UNSER WEBSITE LINKE

 

Colak Gmbh


Colak Holz